Vita

Die studio galerie berlin in Berlin-Friedrichshain ist seit über 40 Jahren eine renommierte Adresse für angewandte Kunst und Handwerk auf höchstem Niveau, insbesondere für Schmuck, Keramik und Grafik. Von 1975 bis zur Wende war die Galerie das Zentrum für die Präsentation und den Verkauf von angewandter Kunst im Osten Deutschlands. Die bedeutendsten Künstler des Landes hatten Einzelausstellungen, in der Zeit wurden zahlreiche Kataloge veröffentlicht. Günther Muth war bis 1985 als Galerist tätig, ab 1986 bis 2012 führte Gisela Frischmuth die Geschicke der Galerie. Der Weg in die Selbständigkeit und die neue Situation nach der Wende sorgten für den Umzug in die Frankfurter Allee und für die Erweiterung des Sortiments. Seit 2012 zieht sich Gisela Frischmuth aus dem Geschäft zurück und übergab die Leitung an Jan Linkersdorff und den Freundeskreis der Galerie.

Rundgang durch die studio galerie berlin

Unikate Arbeiten von über 50 Künstlern und Werkstätten werden heute das gesamte Jahr in der Galerie zum Kauf angeboten. Einige Künstler fühlen sich dem Erbe vom Bauhaus oder der Burg Giebichenstein verpflichtet. Die Galerie gilt nach wie vor als wichtige Plattform, auch für die junge Künstlergeneration. Die Kundschaft kauft in der Galerie Schmuckstücke, Unikate Keramik und Porzellan, Bronze-Skulpturen, Grafik und Malerei von namhaften Künstlern im mittleren Preissegment, zwischen 30 Euro bis 300 Euro.

Die Künstler der studio galerie berlin

Im Laufe der Zeit hat die studio galerie berlin viele Künstler mit Ausstellungen vorgestellt, u.a.:

Gertraud Möhwald (Keramik), Rudolf Hantschel (Glas), Bärbel Toelke (Porzellan), Heidi Manthey (Fayencen), Peter Ehrlich (Holzgestaltung), Walter Gebauer (Keramik), Albrecht Greiner-Mai (Glas), Hedwig Bollhagen (Keramik), Guido von Martens (Keramik), Hubert Koch (Glas), Walter Bäz-Dölle (Glas), Gerda Körting und Kristian Körting (Keramik), Otto Schindhelm (Glas), Friedrich Stachat (Keramik, Objekte), Judith Püschel (Keramik), Jürgen Steinau (Metall Intarsien) und viele mehr.

Schmuck – Keramik – Grafik