Willkommen

Zwei Schmuckgestalter aus Riga

Ab dem 13. Oktober präsentiert die Studio Galerie Berlin eine große Werkschau mit den einzigartigen Ringen, Ketten, Armspangen und Ziernadeln von Maris Aunins und Guntis Lauders. Am Sonntag den 13. Oktober ist die Galerie von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die beiden Schmuckgestalter stehen für individuelle, künstlerische Ausdrucksformen auf höchsten Niveau und exzellente handwerkliche Qualitäten. Zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen bezeugen die Einzigartigkeit ihres Kunsthandwerks.

Schmuck von Maris Aunins
Maris Aunins

Maris Aunins bevorzugt den Minimalismus und die Reinheit der Form. Jedes Kettenglied, jede Fassung, jeder Ring sind von Hand aus Silber geschmiedet, seltener kommt Gold zum Einsatz. Er ist einer der wenigen Schmuckdesigner, der die Edelsteine ​​selbst schneiden und facettieren kann. Er verarbeitet nur die brillantesten Teile vom Stein. Dabei bevorzugt er Edelsteine wie Aquamarin und Topas, sowie Minerale wie Quarz und Bergkristall.

Schmuck von Guntis Lauders
Guntis Lauders

Die wesentlichen Merkmale der Schmuckstücke von Guntis Lauders sind organische und fließende Formen. Bildhafte Motive bestimmen seine Schmuckgestaltung. So hat er eine andere Herangehensweise im Vergleich zu Maris Aunins. Guntis Lauders kombiniert viele edle Materialien, Perlen, Edelhölzer, Koralle, Mammut, Horn und Edelsteine.

Beide Künstler studierten an der Rigaer Kunstgewerbeschule und im Anschluss an der renommierten Akademie der Künste im estnischen Tallinn.

Weiterhin zu sehen: Die Arbeiten von Holger Koch
„Mein Weg“ von Holger Koch

Einige Bilder von Holger Koch haben autobiografischen Charakter.

„Das Motiv ‚Mein Weg‘ zeigt, wie viele von meinen Bildern, biografische Züge, ich musste viele Schleifen laufen, Hindernisse überspringen, ein ganzes Knäul von Wegen habe ich eingeschlagen, bis ich meine Richtung im Leben gefunden hatte.“ 

60 Künstler*innen präsentieren und verkaufen ihre Arbeiten jederzeit in der Galerie

Die Studio Galerie Berlin präsentiert und verkauft künstlerisch gestalteten Schmuck. Das Programm der Galerie wird mit Studio-Keramiken und anspruchsvoller Gebrauchskeramik, ausgewählte Grafiken und modernen Illustrationen abgerundet.

Die Studio Galerie Berlin ist seit 1975 auf angewandte Kunst spezialisiert. Der Perspektive der angewandten Kunst wird heute große Aufmerksamkeit geschenkt, ohne den Werdegang zu vergessen.

Parallel zum bestehenden Portfolio der Galerie gibt es regelmäßig Personalausstellungen. Nach der September Ausstellung mit dem Grafiker und Maler Holger Koch folgt nach der Schmuckausstellung mit Maris Aunins und Guntis Lauders ab 3. November der Keramiker Martin Möhwald zu dessen 65. Geburtstag die Galerie eine Werkschau und Verkaufsausstellung organisiert hat. Ab 26. November wird die Galerie dann zum Weihnachtsmarkt der angewandten Künste. Es gibt kaum einen Ort in Berlin an dem es so viele individuelle Geschenke zu entdecken und zu kaufen gibt. Über 60 Künstler*innen beteiligen sich an der Ausstellung.

Schmuck – Keramik – Grafik